Aktuelles


Energie- und Förderberatungsoffensive

Die Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) gehen in die Offensive! Gemeinsam mit dem Netzwerk Energieberater:innen Kärnten (netEB) bieten sie vom 4. bis 9. März 2024 kostenlose Energie- und Fördersprechtage im gesamten Bundesland an.

 

Die neueste Initiative der Kärntner KEM hat ein klares Ziel: Haushalte und Unternehmen in Kärnten sollen dabei unterstützt werden, den Energieverbrauch zu optimieren, Kosten kurz- und langfristig zu senken und die aktuell sehr guten Förderangebote optimal zu nutzen. Qualifizierte Energieberater:innen sowie die Modellregionsmanager:innen der KEM stehen dazu bereit, um mit einer unkomplizierten Erstberatung individuelle Fragen und Anliegen zu klären.

 

Jetzt umrüsten oder sanieren und Top-Förderungen beantragen! Gute Nachricht für alle, die jetzt eine Umrüstung oder Sanierung planen. Die aktuelle Förderkulisse bietet Top-Unterstützungen bis zu 85% für Heizungstausch 100% für Heizungstausch bei kleinem Einkommen 90% für Gebäudesanierung

 

Kärntenweite Beratungsoffensive - Auch in den Gemeinden der KEM Millstätter See

 

Anmeldung beim KEM-Manager erforderlich (0699 18 22 88 00)

 

DI, 05. März, ab 17.00 Uhr Spittal/Drau, Rathaus, Sitzungszimmer 3OG (Zugang über Innenhof) - Energieberater: BM Harald Haberl

 

MI, 06. März, ab 17.00 Uhr Lendorf, Gemeindeamt, Sitzungszimmer 1OG (Feicht 2a) - Energieberater: DI Peter Florreither

 

MI, 06. März, ab 17.00 Uhr Millstatt, Rathaus, Sitzungszimmer EG (Marktplatz 8) - Energieberater: Robert Alberer

 

DO, 07. März, ab 17.00 Uhr Baldramsdorf, Gemeindeamt, Sitzungszimmer 1OG (Baldramsdorf 53) - Energieberater: BM Engelbert Hosner



Unnötigen Stromfressern auf der Spur

Diese Aktion der Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) der Nockregion soll dabei helfen, versteckte Stromfresser im Haushalt zu entdecken und mit vorgeschlagenen Maßnahmen den Stromverbrauch zu reduzieren.

 

Alte Elektrogeräte benötigen oft ein Vielfaches von dem Strom, den neue Geräte brauchen. Dies schadet Ihrer Geldbörse und dem Klima. Diese Aktion soll helfen, Ihren Stromverbrauch einzuschätzen und mit Hilfe von Energiemessgeräten “Stromfresser“ im Haushalt zu finden und eventuell zu ersetzen. Moderne, optimal eingestellte Geräte rechnen sich meist schnell.

 

Hier können Sie sich für ein kostenloses Strommessgerät sowie das Gewinnspiel anmelden.

 



Gebäudesanierung - Neue Förderungen 2024

Wie jedes Jahr wurden mit Jahreswechsel viele Förderungsrichtlinien für die Gebäudesanierung und für den Neubau angepasst. Speziell für die Sanierung bzw. Optimierung bestehender Gebäude wurden die Förderungen nochmals deutlich erhöht. So wurden die maximalen Fördersummen vom Bund sogar verdreifacht.

 

Einen Überblick zu Förderungen und Links zu den detaillierten Richtlinien finden Sie unter dem Menüpunkt Förderungen.



Veranstaltung Klimafittes Bauen - Sanieren ist das neue Bauen

Im Klimaschutz und der Klimawandelanpassung gibt sehr viele Querschnittsthemen, weswegen die Kärntner KEMs und KLAR!s erstmalig zu einer gemeinsamen Veranstaltung im Stil der bereits etablierten KEM Kärnten Vortragsreihe laden.

 

Die Schwerpunkte des Abends liegen in den Bereichen Bauen mit Bestand als Maßnahme gegen die stetige Versiegelung, Vorteile und Möglichkeiten von Sanierungen, sowie ökologischen Dämmstoffen und Förderungen in diesen Bereichen. Worin liegt der Vorteil von Sanierungen? Welche Baumaterialien sind ökologisch und wirtschaftlich am sinnvollsten und was kann ich zu einer klimafitten Außengestaltung beitragen?

 

Nutzen Sie die Chance und stellen Sie Fragen, die Expert:innen stehen Rede und Antwort. Am Infoabend kann entweder vor Ort oder auch online teilgenommen werden.

 

Eine Teilnahme zahlt sich aus: Zwei Gutscheine im Wert von je 1000€, zur Verfügung gestellt von Unser Lagerhaus WHG Kärnten und Hagebau Mössler werden unter den Teilnehmenden verlost.

 

Mit dabei Stefan Breuer (FH Kärnten) Georg Riesenhuber (Architekt) Christian Kriegl (Dämmstoffexperte) Edith Jäger (AEE Energiedienstleistungen) Wann? Donnerstag, 09.11.23, 19Uhr Wo? FH Kärnten/Spittal

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, für regionale Köstlichkeiten nach der Veranstaltung ist gesorgt.



Zusammen Nachhaltig - Globale Solidarität

Der Weltladen Spittal lädt zur Veranstaltung  Zusammen Nachhaltig – Globale Solidarität“ mit einem Vortrag von Buchautor Alexander Behr

 

WANN: Dienstag, 17. Oktober 2023, 18.00 Uhr

 

WO: Ratssaal Schloss Porcia, 9800 Spittal/Drau

 

WER: Weltladen Spittal mit Kooperationpartner:innen

 

WAS: Infostände von Vereinen und Institutionen. Auch KEM und KLAR! sind mit einem Infostand vor Ort.

 

Vortrag und Diskussion mit Dr. Alexander Behr (Politikwissenschaftler, Übersetzer, Journalist, Dozent, Aktivist im Netzwerk Afrique Europe Interact und im Europäischen BürgerInnen Forum)



Stimmungsbild Mobilität - Europäische Mobilitätswoche in der Nockregion

Die EUROPÄISCHE MOBILITÄTSWOCHE ist eine jährliche Kampagne zur Förderung sauberer und nachhaltiger Mobilität.

 

In diesem Jahr veranstalten die drei KEM-Regionen des Regionalverbandes Nockregion eine Kampagne unter dem Titel Stimmungsbild Mobilität. Dabei werden Vorschläge zur Verbesserung von besonderen Problemzonen, bis hin zu Wünschen für die Zukunft gesammelt.

 

Unkompliziert hat man die Möglichkeit, auch anonym, alle Gedanken und Vorschläge zum Thema Mobilität in der Region niederzuschreiben. Dies kann entweder online oder direkt auf ein entsprechendes Plakat bei den Gemeinden, Mobilitätsbüros und anderen Orten geschrieben werden.

 

Die Daten werden ausgewertet und die Erkenntnisse mit den verantwortlichen Stellen besprochen, sodass Verbesserungen nach Möglichkeit umgesetzt und bei Planungen berücksichtigt werden können.



Landesförderung - Montage von Außenbeschattungen

Impulsprogramm für nachträgliche Montage von Außenbeschattungen (Rollläden und Raffstores) wurde bis 31.12.2023 verlängert

 

Im Rahmen einer neuen Förderaktion des Landes Kärnten wird die nachträgliche Montage von außenliegenden Rollläden und Raffstores zur Vermeidung sommerlicher Überhitzung gefördert.

 

Gefördert wird die Maßnahme in:

• Eigenheimen

• Wohnungen im mehrgeschossigen Wohnbau

 

Der Antrag kann gestellt werden durch:

• (Mit)Eigentümer des Gebäudes

• Mieter einer Wohnung

• Bauberechtigter

• Bestellter Verwalter nach § 6 Abs. 2 MRG oder § 14 c Abs. 2 WGG

 

Die Förderung wird in Form eines Einmalzuschusses von 50% der förderbaren Kosten, max. € 1.000 je Wohnung gewährt. Voraussetzung ist, dass die Baubewilligung des betroffenen Gebäudes vor mindestens 20 Jahren erfolgt ist.

 



Klimabündnis Beitritt VS Millstatt am See

Die Volksschule Milllstatt am See – Anna Gasser ist jetzt auch Teil vom Klimabündnis Kärnten.

 

Im Rahmen des Abschlussfestes am 06.07.2023 wurde von Elfriede Obereder im Beisein von Bürgermeister Alexander Thoma die Beitrittsurkunde an Direktorin Ilse Lackner überreicht.

 

Auch die Klimainitiativen der Nockregion waren durch Franziska Weineiss (KLAR! Nockregion) und Georg Oberzaucher (KEM Millstätter See) vertreten. Für die Volksschule gab es einen Gutschein für eine Aufführung vom Klimaclown Hugo im neuen Schuljahr.

 

Vielen Dank für das großartige Engagement und das nette Abschlussfest, welches mit vielen tollen Beiträgen der Kinder gestaltet wurde.



Richtlinie Alternativenergieförderung Kärnten 2023

Für Betriebe, Gemeinden und sonstige Einrichtungen wurde die Alternativenergieförderung des Landes Kärnten bis 12/2023 verlängert.

 

Diese Förderungsrichtlinie gilt für: 

  • alle Betriebe 
  • sonstige unternehmerisch tätige Organisationen (auch Privatzimmervermieter)
  • öffentliche Einrichtungen
  • Landwirte und Private (sofern keine anderen Landesförderungen möglich sind)
  • gemeinnützige Vereine

 

Gefördert werden folgende Maßnahmen: 

  • Thermische Solaranlagen 
  • Holzheizungsanlagen 
  • Fernwärmeanschlüsse 
  • Stromspeicher für Photovoltaikanlagen 
  • Photovoltaik-Eigenverbrauchsanlagen 
  • Landesbeteiligungen an Bundesförderungen 
  • Fernwärmeerrichtung


Aktionstag Zusammen Nachhaltig

Zusammen nachhaltig - am Aktionstag im Stadtpark Spittal war viel los.

 

Die Stadtgemeinde Spittal mit Vizebürgermeisterin Angelika Hinteregger lud gemeinsam mit vielen Organisationen und Initiativen zum Aktionstag rund um das Thema Nachhaltigkeit.

 

Mit Infoständen dabei waren u.a.: Weltladen Spittal, Together Point Spittal, Naturfreunde, Verein gegen Tierfabriken, HLW und NMS Spittal, Fachhochschule Spittal, Bio Austria, KLAR! Nockregion, KEM Millstätter See, Klimabündnis Kärnten, Jugendservice Spittal und die Stadtgemeinde Spittal.

 

Neben interessierten Passant:innen nutzten auch zahlreiche Schulklassen der örtlichen Schulen das Informationsangebot.

 

Aus der Nachbargemeinde Seeboden war Gemeindevorstand Horst Zwischenberger vor Ort.



Download
Plakat Tag der Nachhaltigkeit
Plakat-Tag-der Nachhaltigkeit (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB

Tag der Nachhaltigkeit in Spittal

Am Freitag 30. Juni 2023 findet im Stadtpark Spittal ein Aktionstag zum Thema Nachhaltigkeit statt.

 

 

Bei Infoständen und Stationen gibt es Informationen über Klima- und Umweltschutz, Klimawandelanpassung, Nachhaltigkeitsinitiativen, Massentierhaltung, Lichtverschmutzung sowie eine Kleider- und Büchertauschbörse und vieles mehr.

 

Folgen Vereine und Institutionen sind mit dabei:

  • Verein gegen Tierfabriken
  • Naturfreunde
  • Together Point
  • HLW Spittal
  • Bio Austria
  • KEM Millstätter See und KLAR! Nockregion
  • Jugendservice Spittal
  • Neue Mittelschule Spittal
  • Fachhochschule Spittal
  • Klimabündnis Kärnten
  • u.v.m.


I bike my Spittal – Übergabe Fahrradständer

Im Rahmen der Aktion „I bike my Spittal“ wurde ein Fahrradständer verlost und dieser konnte der Trinity Schule Spittal mit den Kindern im Beisein von Gregoria Hötzer (Radlobby), Andera Penker (Stadtgemeinde - Obfrau Ausschuss Umwelt) und Georg Oberzaucher (Nockregion - KEM Millstätter See) übergeben werden.

 

Mit der Plakat-Kampagne „I bike my Spittal“, initiiert von der Radlobby Spittal, wurde für die umweltfreundliche Mobilität per Rad geworben. Ob zur Arbeit, zum Einkauf, in die Schule oder in der Freizeit – immer mehr Spittalerinnen und Spittaler sollen animiert werden, das Fahrrad als Verkehrsmittel zu nutzen. In zahlreichen Betrieben und Institutionen wurden Plakate mit dem Slogan „I bike my Spittal“ ausgestellt. Als Dankeschön für die Unterstützung der Initiative verloste die KEM Millstätter See unter den Teilnehmenden einen „Nockbike Fahrradständer für 4 Fahrräder“ im Wert von ca. € 650,00.

 

Cornelia Schütt, pädagogische Leiterin der Schule, bedankte sich recht herzlich. Es hat sich gezeigt, dass der Fahrradständer auch für andere umweltfreundliche Fortbewegungsmittel wie Scooter und Skateboards bestens genutzt werden kann. Viele weitere Umweltthemen werden an der Trinity Schule sehr aktiv behandelt und verschiedene Schwerpunkte gesetzt. So waren unter vielen anderen auch Schülerinnen und Schüler beim Umwelttag im Abfallwirtschaftszentrum der Stadtgemeinde dabei und haben beim Zeichenwettbewerb „Wie halte ich meine Umwelt sauber“ teilgenommen.



Umwelttag AWZ Spittal

Eine großartige Stimmung und viel Wissenswertes gab es für die Kinder der örtlichen Volksschulen am Umwelttag im AWZ Spittal.

 

Bei sechs Stationen erhielten die Kinder einen Einblick in den Ablauf des Sammelzentrums, lernten bei einer Müllrally das richtige Trennen und konnten sogar die Müllautos ganz nah besichtigen. Bei Bastelstationen wurden Blumentöpfe aus alten Dosen und Buttons selbst gestaltet und dabei waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ein weiters Highlight war die Kompoststation, wo es die fleißigen Helferlein in einer Wurmkiste zu besichtigen gab. Rund 180 Kinder mit den Lehrerinnen und Begleitpersonen waren mit großer Begeisterung dabei.

 

Initiiert wurde der Aktionstag vom Umweltreferat der Stadtgemeinde mit Referentin und Vizebürgermeisterin Angelika Hinteregger und Ausschuss Obfrau Andrea Penker. Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem Abfallwirtschaftsverband Spittal, dem Jugendzentrum Spittal, der KEM Millstätter See und insbesondere dem Team des Abfallwirtschaftszentrums und der Umweltabteilung der Stadtgemeinde durchgeführt.

 

Auch den politischen Vertrer:innen war es ein großes Anliegen die Kinder am Morgen zu begrüßen. So waren Gerhard Köfer (Landtagsabgeordneter und Bürgermeister von Spittal) Marika Lagger-Pöllinger (Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin von Lendorf) Christoph Staudacher (Zweiter Präsident des Kärntner Landtags und Stadtrat), Andreas Unterrieder (Stadtrat), Friedrich Lambauer (Gemeinderat), Adolf Lackner (Gemeinderat und Direktor HLW Spittal) und auch Friedrich Paulitsch (Bürgermeister Baldramdsdorf) vor Ort.



"Matter out of Place" Filmvorführung und Diskussion mit Regisseur

Die KLAR! Nockregion und KEM Millstätter See empfehlen am Dienstag 06.06.2023 zur Filmvorführung mit Diskussion zu kommen.

 

"Müll an den Stränden, Müll auf den Bergen. Am Meeresgrund und tief unter der Erde. MATTER OUT OF PLACE ist ein Film über unsere Abfälle, die bis in die hintersten Winkel dieser Erde vorgedrungen sind."

 

Am 06.06.23 wird der Film "Matter out of Place" Millino in Millstatt gezeigt. Prädikat sehr sehenswert und das Beste ist, Regisseur Nikolaus Geyrhalter kommt zur Diskussion und lässt uns tief in die Dreharbeiten blicken.



Download
Flyer Energyday
Flyer_Energieday.pdf
Adobe Acrobat Dokument 680.3 KB

Energyday - Ökofitförderung und österreichisches Umweltzeichen

Im Zuge der Tourismus Akademie Kärnten veranstaltet die Tourismusregion Millstätter See – Bad Kleinkirchheim – Nockberge in Kooperation mit den Klima- und Energie-Modellregionen (KEM) Nockberge und die Um-Welt, Feldkirchen und Himmelberg, Millstätter See und Lieser- Maltatal den ersten gemeinsamen Energyday!

 

Mag. Patrick Dramberger referiert über die aktuellen Beratungsförderungen für Investitionen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz, Umwelt, Mobilität, Sanierung, Neubau sowie für die Erlangung verschiedenster Zertifikate im Umwelt- und Energiebereich (z.B. Österreichisches Umweltzeichen). Zum Österreichischen Umweltzeichen und den Kriterien gibt Lukas Schabus einen kurzen Überblick. Im Anschluss erzählt Jakob Forstnig über seine Erfahrungen im Zertifizierungsprozess und den Nutzen seiner nachhaltigen Ausrichtung im eigenen Hotelbetrieb. Am Ende der Veranstaltung erfolgt ein kulinarischer Ausklang mit Zeit zum Netzwerken.

 

Ort: Trattlerhof Bad Kleinkirchheim

Zeit: 15.05.2023 um 15:00 Uhr

 

Vortragende:

  • Mag. Patrick Dramberger | Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 8 – Umwelt, Energie und Naturschutz
  • Lukas Schabus | Österreichische Umweltzeichen für Tourismus, Gastronomie und Kultur
  • Jakob Forstnig | Hotel Trattlerhof


Die ersten Bäume dazu konnten wir schon entgegennehmen

Klimafitte Bäume für kommunale Flächen

Gemeinsame Aktion von KEM und KLAR!

 

Aktion Die Nockregion war geprägt von zahlreichen Obstbaumalleen und Streuobstwiesen mit unterschiedlichen Baumarten. In den vergangenen Jahrzehnten ist der Bestand jedoch deutlich zurückgegangen. Ein Grund war mit Sicherheit die steigende Verbauung, doch auch klimatische Veränderungen, die Unwetterereignisse und steigende Schädlingsaufkommen mit sich bringen, tragen dazu bei, dass vor allem hybride und gezüchtete Bäume anfälliger und damit sogar eine Gefahr in öffentlichen Bereichen wie etwa Parks werden können.

 

Gerade für Gemeinden sind Bäume jedoch in vielerlei Hinsicht wichtig. Sie binden CO2 und reinigen die Luft, spenden Schatten an heißen Tagen, sind ein wichtiger Lebensraum für unzählige Lebewesen, erhöhen die Biodiversität, reinigen das Grundwasser, helfen bei der Versickerung von Regenwasser und verschönern das Ortsbild. Das Gefährdungspotenzial kann vor allem durch alte und regionale, sowie eine hohe Sortenvielfalt und die richtige Pflege minimiert werden.

 

Um auf die Wichtigkeit für den Erhalt bestehender Baumalleen und Streuobstwiesen hinzuweisen und um neue Initiativen anzuregen, stellten die KEM Millstätter See und die KLAR! Nockregion in Kooperation mit der Baumschule Huber und Horst Zwischenberger den Gemeinden klimafitte Bäume für die Bepflanzung öffentlicher Flächen zur Verfügung.



"Tagebuch einer Biene" Filmvorführung und Podiumsdiskussion

Das Millino brummte wie ein Bienenstock

 

Am 21.04.23 luden die KEM Millstätter See und die KLAR! Nockregion zur Filmvorführung und Diskussion ins Millino in Millstatt. Gezeigt wurde der Film „Tagebuch einer Biene“, der mittels unglaublicher Nahaufnahmen das spektakuläre Leben einer Biene zeigte.

 

Der Andrang war so groß, dass es im bis zu den letzten Plätzen gefüllten Kinosaal wie in einem Bienenstock wimmelte. Im Anschluss konnten die 200 großen und kleinen Gäste dem überaus erfahrenen Berufsimker Josef Tuppinger vom Bienenhof Obermillstatt Fragen stellen und Honigsorten, die durch die klimatischen Veränderungen nun in der Region möglich sind, verkosten. Viele Fragen wurden auch im Anschluss noch im Kino Café im gemütlichen Beisammensein beantwortet.

 

Die Bedeutsamkeit des kleinen und kurzen Lebens der Bienen auf die Existenz vieler Lebewesen wurde im Rahmen der Veranstaltung eindeutig. Weiters wurde klar, dass auch in der Imkerei der Klimawandel spürbar ist und diverser Anpassungsstrategien bedarf. Doch auch als Nicht-Imker:in kann jede:r etwas tun. Weg vom englischen Rasen und hin zu einem vielfältigen Lebensraum im eigenen Garten kann die Bienen bei ihrer Nahrungssuche maßgeblich unterstützen.



Download
Plakat Filmvorführung
Tagebuch einer Biene_Plakat (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

"Tagebuch einer Biene" Filmvorführung und Podiumsdiskussion

Die KLAR! Nockregion und KEM Millstätter See laden am Freitag 21.04.2023 wieder zu einer Filmvorführung mit Diskussion ein.

 

In dem Film „Tagebuch einer Biene“ folgen wir mit beeindruckenden Bildern der abenteuerlichen Reise einer einzigen Biene von ihrer Geburt bis hin zur Gründung eines neuen Bienenvolks. 1000km für einen Tropfen Honig versprechen zahlreiche spannende Momente. Drei Jahre Dreharbeiten mit der neuesten Makrokameratechnik und eine spezielle Nachbearbeitung ermöglichen eine einmalige Bildsprache, die ganz neue Einblicke in die Welt der Bienen erlaubt.

 

Durch die Dokumentation wird uns die Bedeutsamkeit eines kleinen und kurzen Lebens auf die Existenz vieler Lebewesen bewusst. Im Anschluss an den Film wird mit lokalen Bienenexpert:innen über die Wichtigkeit dieser einzigartigen Lebewesen für unsere Umwelt sowie deren Bedrohung durch den Klimawandel und weiteres menschliches Handeln diskutiert.

 

Nutzen Sie die Gelegenheit um Fragen zu stellen und sich Tipps für ein bienenfreundliches Zuhause zu holen.



Energiesparberatung und Gerätetausch

Gefördert wird eine bedarfsorientierte Energiesparberatung für private, armutsbetroffene Haushalte sowie der Austausch ineffizienter Elektrogroßgeräte gegen energieeffiziente Elektrogroßgeräte.

 

Die Preissteigerungen im Energiebereich sind eine große Belastung für die österreichische Bevölkerung und besonders für Menschen mit geringem Einkommen. Umso wichtiger ist es, wo möglich den Energieverbrauch zu reduzieren und damit langfristig Kosten zu sparen. Besonders alte oder schadhafte Elektrogroßgeräte sind oft Ursache für einen erhöhten Energieverbrauch in privaten Haushalten.

 

Der Zugang zu der Förderung und die Anspruchsüberprüfung erfolgt in den Sozialberatungsstellen der Caritas und der Volkshilfe Wien.



Klimabündnis Workshops in Volksschulen

In den vergangenen Monaten fanden wieder zahlreiche Workshops vom Klimabündnis in den örtlichen Volksschulen statt.

 

Zu den Themen klimafreundliches Essen, wir gehen in die Schule, Mobilität der Zukunft und Strom sammelten die Kinder wichtige Erfahrungen zur gesunden Ernährung, über die Zusammenhänge im Mobilitätsverhalten oder unsere Energieversorgung.

 

Durchgeführt wurden diese u.a. von Elfriede Obereder (Klimabündnis Kärnten) in den Volksschulen Baldramsdorf, Treffling (4 WS), Seeboden (1 WS), Lieserhofen (4 WS) und Spittal Ost (3 WS)

 

Der Kindergarten in Obermillstatt macht in diesem Jahr auch bei der Klimameilen Kampagne mit.



Energiesprechtag in Seeboden

Kostenloses Beratungsangebot für Gemeindebürger:innen und Betriebe rund um das Thema Klima und Energie.

 

Am Donnerstag den 14.04.2023 findet von 15:00 bis 17:00 Uhr wieder ein Energiesprechtag im Rathaus Seeboden (Sitzungszimmer 2OG) statt.

 

Bei Fragen zu Energieprojekten, Heizsystemen, Solarenergie, Förderungen oder für Informationen zur Klima- und Energie-Modellregion steht Ihnen der KEM-Manager gerne zur Verfügung.

 

KEM Manager DI Georg Oberzaucher, Mobil: 0699 18 22 88 00



Gewinnübergabe - KEM Kärnten Veranstaltung Energiegemeinschaften

 

Auch dieser Preis zur Verfügung gestellt von der Kelag ging an einen Teilnehmer aus Spittal.

 

Im Rahmen der KEM-Kärnten Veranstaltung zum Thema Energiegemeinschaften in der Gemeinde Reichenau mit Onlineübertragung wurden mehrere Preise verlost, die von der KELAG AG zur Verfügung gestellt wurden. Eine Powerbank, eine LED Taschenlampe und ein Regenschirm wurde an den Gewinner Adi Lackner aus Spittal im Beisein von GRin Andrea Oberhuber und KEM Manager Georg Oberzaucher übergeben. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn.



Biomasseplattform Nockregion - Gutscheinübergabe

Der Gewinner des 500 € Biomasse-Gutscheins der KEM Millstätter See kommt aus Spittal

 

Seit über einem Jahr haben die Haushalte in der Nockregion die Möglichkeit, Brennstoff und damit erneuerbare Energie auf kurzem Wege übersichtlich zu finden. Auf der Webseite www.biomasse-nockregion.at werden Anbieter aus der Region gelistet und Heizmittel können direkt bei den Betrieben bezogen werden.

 

Als zusätzlichen Anreiz konnten sich die Bewohner:innen der teilnehmenden KEM Regionen für ein Gewinnspiel registrieren. Unter den Angemeldeten wurden Einkaufsgutscheine für regionale Biomasse im Wert von je € 500 verlost. Zur Verfügung gestellt werden die Gutscheine von den KEM-Regionen der Nockregion und der KEM Unteres Drautal, die auch die Plattform initiiert haben.

 

Der Gewinner in der KEM Millstätter See kommt aus Spittal. Der Gutschein wurde im Beisein von Vizebürgermeisterin Angelika Hinteregger, Barbara Samobor (Mitglied Umweltausschuss) Stefan Dalmatiner (Energiesachbearbeiter der Stadtgemeinde) und Georg Oberzaucher (KEM Manager) übergeben. Herzliche Gratulation dem glücklichen Gewinner!



Energiesprechtag in Spittal/Drau

Kostenloses Beratungsangebot für Gemeindebürger:innen und Betriebe rund um das Thema Klima und Energie.

 

Am Donnerstag den 23.02.2023 findet von 15:00 bis 17:00 Uhr wieder ein Energiesprechtag im Rathaus Spittal (Sitzungszimmer 3OG) statt.

 

Bei Fragen zu Energieprojekten, Heizsystemen, Solarenergie, Förderungen oder für Informationen zur Klima- und Energie-Modellregion steht Ihnen der KEM-Manager gerne zur Verfügung.

 

KEM Manager DI Georg Oberzaucher, Mobil: 0699 18 22 88 00



KEM - Kärnten Veranstaltung "Energiegemeinschaften"

Am 1. März 2023 um 18:00 Uhr gibt es eine Fortsetzung der erfolgreichen Veranstaltungsreihe der Kärntner Klima- und Energie-Modellregionen. Die zehnte Veranstaltung widmet sich dem zukunftsträchtigen Thema “Energiegemeinschaften” Die Teilnahme ist sowohl online als auch live im Nockstadl der Gemeinde Reichenau möglich.

 

Bereits seit mehreren Jahren gibt es in Österreich die Möglichkeit, dass mehrere Personen bzw. Haushalte auf einem Grundstück gemeinschaftlich Strom produzieren und nutzen können. Aufgrund neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen ist es seit 2021 endlich möglich, sich im Rahmen einer sogenannten Energiegemeinschaft (EG) zusammenzuschließen und über Grundstücksgrenzen hinweg Energie zu produzieren, zu speichern, zu verbrauchen und zu verkaufen.  Die Teilnahme an einer Energiegemeinschaft kann ihr Beitrag zur Energiewende sein. Wissenswertes zu den Grundlagen und Voraussetzungen von Energiegemeinschaften erfahren Sie nun beim Informationsabend am 1. März. Erfahrene Expert:innen aus der Praxis berichten von Möglichkeiten und Vorteilen von Energiegemeinschaften, nötigen Schritten zur Gründung solcher sowie zu rechtlichen und steuerlichen Hintergründen. Fragen an die Expert:innen können persönlich oder online gestellt werden.

 

Der Link zur Teilnahme sowie Informationen zu den bisherigen Veranstaltungen sind auf www.kem-kaernten.at zu finden. Die Teilnahme ist wie immer kostenlos und die KEM-Manager:innen freuen sich auf reges Interesse, entweder live im Nockstadl oder bequem von zuhause aus Im Anschluss an die Veranstaltung sind alle Besucher:innen herzlich eingeladen, sich bei einem regionalen Imbiss und Getränken auszutauschen und weiter zu informieren.

 

Zusätzlich wird unter allen Teilnehmer:innen ein Balkonkraftwerk im Wert von EUR 699,- verlost, das von der KELAG zur Verfügung gestellt wird



Energiesprechtag in Millstatt/See

Kostenloses Beratungsangebot für Gemeindebürger:innen und Betriebe rund um das Thema Klima und Energie.

 

Am Mittwoch den 22.02.2023 fand von 15:00 bis 17:00 Uhr wieder ein Energiesprechtag im Rathaus in Millstatt  (Sitzungszimmer EG) statt.

 

Bei Fragen zu Energieprojekten, Heizsystemen, Solarenergie, Förderungen oder für Informationen zur Klima- und Energie-Modellregion steht Ihnen der KEM-Manager gerne zur Verfügung.

 

KEM Manager DI Georg Oberzaucher, Mobil: 0699 18 22 88 00



Kostenlose Baumschnitt- und Veredelungskurse

Obststreuwiesen mit lokalen Obstsorten und Wildobstgehölze aus der Region helfen dabei, die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren aufrecht zu erhalten. Es ist wichtig, diese bei uns noch vorhandene Vielfalt an Bäumen und Gehölzen zu bewahren. In letzter Zeit besinnen sich wieder mehr Menschen auf die Schätze, die in ihrem Hausgarten wachsen.

 

Im Rahmen des LEADER-Kleinprojektes „Obstgehölz ist Artenvielfalt“ sollen gemeinsam mit der Bevölkerung alte lokale Obstsorten und Wildobstsorten in den heimischen Gärten ausfindig gemacht und bestimmt werden.

 

In jeder Gemeinde der Nockregion werden jeweils drei Bäume alter Obstsorten sowie zwei Wildobstgehölze im öffentlichen Raum gepflanzt. Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Nockregion werden kostenlose Kurse für Obstbaumschnitt und Baumveredelung angeboten. Anmeldungen sind über die Nockregion oder den Initiator des Projektes, Horst Zwischenberger, möglich.

 

Schnell sein lohnt sich, denn die Plätze sind limitiert!



Biomasseplattform Nockregion - Jetzt Gutscheine gewinnen

Seit einem Jahr haben die Haushalte in der Nockregion die Möglichkeit, Biomassebrennstoffe und damit erneuerbare Energie der Region übersichtlich zu finden. Auf der Webseite www.biomasse-nockregion.at werden Anbieter aus der Region gelistet und Heizmittel können direkt bei den Betrieben bezogen werden.

 

Als zusätzlichen Anreiz können sich Bewohner:innen der teilnehmenden Gemeinden für ein Gewinnspiel registrieren. Unter den Interessenten werden Einkaufsgutscheine für regionale Biomasse im Wert von je € 500 verlost. Zur Verfügung gestellt werden die Gutscheine von den KEM-Regionen der Nockregion, die auch die Plattform initiiert haben. Die Aktion läuft bis Ende Februar 2023 und auf der Webseite www.biomasse-nockregion.at befinden sich alle Details zum Mitmachen.

 

Weitere Betriebe sind herzlich eingeladen, sich auf der Plattform zu präsentieren. Dadurch können Anbieter vor Ort einfach gefunden werden, kurze Transportwege werden sichergestellt, die Wertschöpfung bleibt in der Region und es wird der Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energieträger gefördert.



Richtlinie Förderung Photovoltaik Kommunaler Gebäude Kärnten 2023

Für Gemeinden und Betriebe im überwiegenden Eigentum von Gemeinden wurde die PV-Förderung des Landes Kärnten bis Ende 2023 verlängert.

 

Diese Förderungsrichtlinie gilt für: 

  • Kärntner Gemeinden 
  • Juristische Personen mit mehrheitlicher Gemeindebeteiligung
  • Zusammenschlüsse von Kärntner Gemeinden

 

Gefördert werden folgende Maßnahmen: 

  • Ankauf und Errichtung von Photovoltaik-Eigenverbrauchsanlagen 
  • Förderhöhe ist abhängig vom Strombedarf des Objektes
  • Bei Versorgung mehrerer Gebäude kann der Strombedarf addiert werden


Richtlinie Alternativenergieförderung Kärnten 2023

Für Betriebe, Gemeinden und sonstige Einrichtungen wurde die Alternativenergieförderung des Landes Kärnten bis  06/2023 verlängert.

 

Diese Förderungsrichtlinie gilt für: 

  • alle Betriebe 
  • sonstige unternehmerisch tätige Organisationen (auch Privatzimmervermieter)
  • öffentliche Einrichtungen
  • Landwirte und Private (sofern keine anderen Landesförderungen möglich sind)
  • gemeinnützige Vereine

 

Gefördert werden folgende Maßnahmen: 

  • Thermische Solaranlagen 
  • Holzheizungsanlagen 
  • Fernwärmeanschlüsse 
  • Stromspeicher für Photovoltaikanlagen 
  • Photovoltaik-Eigenverbrauchsanlagen 
  • Landesbeteiligungen an Bundesförderungen 
  • Fernwärmeerrichtung