Energieschaufenster


Hier finden Sie einen Auszug aus interessanten Klima- Energie- und Mobilitätsprojekten der Region. Verschaffen Sie sich einen kurzen Überblick bzw. lassen sie sich dazu animieren eigene Projekte umzusetzen.

 

Gerne können Sie uns auch Informationen zusenden um hier weitere Projekte vorzustellen.


Foto: © KEM Millstätter See
Foto: © KEM Millstätter See

PV-Anlagen in Lendorf auf Gemeindegebäuden

Auf 6 Gemeindegebäuden wurden in Lendorf PV-Eigenverbrauchsanlagen errichtet.

 

Die Gemeinde Lendorf geht mit gutem Beispiel voran. Auf insgesamt 6 Gemeindegebäuden wurden PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 60 kWp errichtet. Errichtet wurden die Anlagen auf dem Gemeindeamt/Kultursaal, der Volksschule, dem Kindergarten, dem Bauhof, der Feuerwehr und der Sportanlage.

 

Auch die verfügbaren Förderungen konnten bestens ausgenutzt werden. So konnte durch die KEM-Investitionsförderung und der kombinierten Landesförderung der Finanzierungsbeitrag der Gemeinde deutlich reduziert werden.



Foto: © HLW Spittal
Foto: © HLW Spittal

Stromkoffer – Notversorgung bei Blackout

Im Rahmen einer Diplomarbeit der HLW Spittal wurde der Kärntner Stromkoffer entwickelt.

 

Unter Einbindung mehrerer Projektpartner aus dem Solar-, Forschungs- und Energiebereich haben drei Schülerinnen der HLW Spittal mit dem Thema der Energieautarkie beschäftigt. Herausgekommen ist der „Kärntner Stromkoffer“, der von den drei Schülerinnen der HLW Spittal an der Drau als Teil der Maturaarbeit bereits präsentiert wurde und nunmehr als Prototyp der Firma „Kärnten Solar“ zur Verfügung steht.

 

Der Kärntner Zivilschutzverband hat diese Diplomarbeit der HLW Spittal an der Drau mitbetreut und die Entwicklung mit großem Interesse mitverfolgt. Der Stromkoffer wird als Bereicherung für die private Katastrophenvorsorge angesehen.

 

Konkret sollte es möglich sein, mit diesem Energiekoffer eine Notversorgung im Krisenfall zu erreichen. Es geht darum, ein paar grundlegende elektrische Versorgungsbereiche in einem Notmodus weiterhin aufrecht erhalten zu können, wie z.B. Heizungssteuerung, Umwälzpumpen für die Heizung, Radio, Mobiltelefon und ein Mindestmaß an Beleuchtung. Eventuell kann auch noch der Kühlschrank zeitweise mitversorgt werden.

 

[Textauszug: Zivilschutzverband Kärnten]



Foto: © Raiffeisenbank Millstätter See
Foto: © Raiffeisenbank Millstätter See

Raiffeisen E-Carsharing

Die Raiffeisenbank Millstätter See bietet exklusiv für Mitglieder ein E-Fahrzeug sowie einen Transporter tagesweise zum Mieten an.

 

Zur Verfügung stehen ein VW e-up!, ein modernes Elektrofahrzeug, und ein Transporter, der Mercedes Benz 211 CD/32 FHS.



Foto: © KEM Millstätter See
Foto: © KEM Millstätter See

Hallers Genussladen eröffnet

Im September 2019 wurde am Hauptplatz in Seeboden der neue Genussladen eröffnet.

 

Angeboten werden verschiedene Genuss-, Handwerks- oder Kosmetikartikel. Im Vordergrund stehen regionale und biologische Aspekte der angebotenen Waren.

 

Auch dem bewussten Genuss soll wieder mehr Raum gegeben werden. So gibt es im integrierten Teestüberl die Möglichkeit das Teetrinken zu zelebrieren, Gespräche zu führen und Kontakte zu knüpfen.



Foto: © KEM Millstätter See
Foto: © KEM Millstätter See

Fridays for future Spittal

Regionalgruppe in Spittal macht auf die Klimakrise aufmerksam

 

Eine Gruppe von Schüler*innen aus Spittal Umgebung, setzt sich für eine Klimaschutzpolitik in Übereinstimmung mit dem 1,5 °C-Ziel des Pariser Klimaabkommens und globale Klimagerechtigkeit ein.

 

Fridays for future Spittal: „Wir verstehen uns als Regionalgruppe, die durch Präsenz und verschiedene Aktionen die Bevölkerung für die Problematik der Klimakrise sensibilisiert und Druck auf die Politik ausübt. Fridays For Future Spittal sollte in Oberkärnten als Plattform fungieren, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen und gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft zu kämpfen.“  



Foto: © Arge Seminarbäuerinnen
Foto: © Arge Seminarbäuerinnen

Seminarbäuerinnen

Zahlreiche Angebote von den Seminarbäuerinnen der Region

 

Die Seminarbäuerinnen verstehend sich als Botschafterinnen für die heimische Landwirtschaft und Lebensmittel und wollen ein realistisches Bild über die heimische Landwirtschaft den Konsumenten vermitteln. Sie geben mit Leidenschaft unsere Erfahrungen im Bereich Kochen und regionale Lebensmittel an Interessierte weiter.

 

Angebote:

  • Praktische Kurse in den Bereichen:
    • Kochen und gesunde Ernährung
    • Kreatives Gestalten mit Naturmaterialien
    • Naturnahes Gärtnern
  • Informationsveranstaltungen und Projekte in Schulen
  • Gesundheitstage Workshops und Vorträge zu den Themen:
    • Was essen wir? und Wo kommt es her?
    • Die gesunde Schuljause
  • Schaukochen- und backen auf den verschiedensten Veranstaltungen mit vielen Kostproben
  • Produkt-Präsentationen im Handel

[Text: Seminarbäuerinnen]



Foto: © Radbox Kärnten
Foto: © Radbox Kärnten

Radbox Bahnhof Spittal/Drau

Versperrbare Radboxen sind jetzt auch am Bahnhof in Spíttal verfügbar.

 

Das Land Kärnten bietet am Spittaler Bahnhof versperrbare Radboxen als Ergänzung zu bestehenden Abstellanlagen an.

 

Das Fahrrad eignet sich besonders gut als individuelles Fortbewegungsmittel in Kombination mit den Angeboten des öffentlichen Verkehrs. Du gelangst rasch und direkt von deinem Wohnstandort zum Bahnhof oder vom Bahnhof zu deiner Arbeits- bzw. Ausbildungsstätte.

 

Mit dem Angebot dein Fahrrad in einer Radbox am Bahnhof gut zu verwahren, fördert das Land Kärnten diese umweltfreundliche, günstige und gesunde Form der Alltagsmobilität.

 

Die Radboxen können jahresweise gemietet werden.



Foto: © AWV Spittal
Foto: © AWV Spittal

AWV-Spittal Versuch Lithium-Akku

Am Gelände des Abfallwirtschaftsverbandes Spittal fand ein Versuch mit Lithium-Akkus statt.

 

Die angenommene Situation: Ein über Nacht am Nachtkästchen liegender Handy-Akku überhitzt und geht in Flammen auf. Wie der Versuch zeigte, ist die durchaus eine reale Gefahr. Ziel ist es hinsichtlich der Gefahr, die von Handy-Akkus ausgeht zu sensibilisieren.

 

Im Video erhalten sie auch Tipps zum richtigen Umgang mit Lithium-Akkus



Foto: © KEM Millstätter See
Foto: © KEM Millstätter See

Ackerbox ab sofort geöffnet

In der Ackerbox sind regionale Angebote rund um die Uhr erhältlich.

 

Regionale Angebote wie Gemüse, Obst, Brot, Milchprodukte, Eier, Getränke oder sonstige Spezialitäten sind ab sofort rund um die Uhr in der Selbstbedienungsbox von MyAcker in Spittal an der Drau in der Koschatstraße 42 erhältlich. 

 

 



Foto: © Biosphärenpark Nockberge
Foto: © Biosphärenpark Nockberge

Nockmobil feierte 10.000. Fahrgast

Das neue Mobilitätsangebot der Region feiert nach einem halben Jahr bereits den 10.000. Fahrgast.

 

Das Nockmobil ermöglicht lückenlose Mobilität für alle in der Region und fährt in vorerst acht Gemeinden in den Nockbergen. Als Zubringer zum öffentlichen Verkehr ist das bedarfsorientierte Anrufsammeltaxi eine Alternative zum Auto. Ganz einfach finden Sie den Haltepunkt in Ihrer Nähe und so sind Sie flexibel mit dem Nockmobil unterwegs.

 

Weitere Infos siehe Webseite Nockmobil.



Foto: © ÖBB Rail&Drive
Foto: © ÖBB Rail&Drive

ÖBB Rail and Drive Spittal/Drau

Das ÖBB Rail and Drive Angebot ist jetzt auch am Bahnhof in Spíttal verfügbar.

 

Nutzen statt Besitzen. Ob Wochenendtrip, Business-Meeting, Tagesausflug oder Shoppingerlebnis – ÖBB Rail&Drive bietet ab jetzt auch am Bahnhof in Spittal die Möglichkeit PKWs zu mieten. Die Fahrzeuge stehen auch ohne Bahnticket zur Verfügung.

 

Derzeit stehen vier Fahrzeuge, noch auf Basis von Verbrennungsmotoren, zur Verfügung.



Foto: © KEM Millstätter See
Foto: © KEM Millstätter See
Foto: © KEM Millstätter See
Foto: © KEM Millstätter See

Workshop Nachhaltige Ernährung HLW Spittal

In Kooperation mit dem PowerChecker Projekt von Andreas Otmischi und dem Klimabündnis Kärnten wurde an der HLW Spittal ein Workshop zum Thema "Nachhaltige Ernährung" durchgeführt.

 

Was hat unsere Ernährung mit dem Klima zu tun? Sind wir in der Region bereits von Veränderungen betroffen? Wie groß ist unser ökologischer Fußabdruck? Kann man auf Verpackungen erkennen woher die Lebensmittel kommen? Worauf sollte ich beim Kauf achten? Diese und viele weitere Fragen konnten im Rahmen des Workshops von Karl Kofler gemeinsam mit den SchülerInnen behandelt werden.



Foto: © Ferrochema GmbH
Foto: © Ferrochema GmbH

PV-Anlage Ferrochema Spittal

Weitere PV-Anlange auf Betriebsdach errichtet.

 

2019 konnte auf dem Dach der Ferrochema GmbH in Spittal eine weitere Großanlage in Betrieb genommen werden.

 

Es ist sehr erfreulich, dass wichtige Betriebe der Region mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen wie man einen Beitrag zur ökologischen Energieerzeugung leisten kann.



Foto: © AWV Spittal
Foto: © AWV Spittal

AWV Spittal - Infofilm

AWV- Infofilm Gemeinsam für eine saubere Zukunft

 

Seitens des Abfallwirtschaftsverbandes Spittal/Drau wurde mit einem regionaler Anbieter ein Dreh des Infofilms zum Thema "Gemeinsam für eine saubere Zukunft" beauftragt.

 

Die Botschaft des Films: Bewusstsein schaffen, wie wichtig es für unsere Zukunft ist, auf die Umwelt zu achten.



Foto: © Barbara Krobath
Foto: © Barbara Krobath

Gemeinschaftsgarten BioTREFFling

2014 wurde vom Trefflinger Dorfverein der Gemeinschaftsgarten Biotreffling gegründet.

 

Der Grundgedanke ist das Gärtnern nach biologisch-dynamischen Grundsätzen und das gemeinsame Planen, Arbeiten und Ernten. Als wichtigstes Anliegen gilt es, gesunde Kräuter und gesundes Gemüse zu produzieren und so die Qualität unserer Nahrung zu behalten bzw. erlangen. Das Land wird auf möglichst schonende, natürliche Art bearbeitet, damit auf ihm hochwertige, vitale Nahrungsmittel wachsen und reifen können.



Foto: © Landeswohnbau Kärnten
Foto: © Landeswohnbau Kärnten

„Aus Alt mach Neu" Reconstructing Spittal

Die Neue Heimat hat ein weiteres Reconstructing Projekt erfolgreich umgesetzt.

 

In Spittal a. d. Drau ist in einer Altsiedlung nach der ersten Bauphase von knapp zwei Jahren ein neues, modernes Wohnhaus mit 24 Wohnungen zuzüglich einer Tiefgaragenanlage entstanden. Der geförderte Neubau ist zu 100% barrierefrei, umfasst vier Geschoße plus Keller und verfügt über 2- und 3-Zimmer-Wohnungen.

 

Aus „Alt mach Neu“ lautet die Devise im Reconstructing. Dabei wird sanierungsbedürftiger Althausbestand durch neue Wohnanlagen in unmittelbarer Nähe ersetzt. Mit dem bautechnisch neuesten Stand kommen eine optimale Wärmedämmung und eine klimafreundlichere Heizung, durch die zentrale Fernwärmeversorgung, zum Einsatz. [Textauszug Landeswohnbau Kärnten]



Foto: Andreas Otmischi
Foto: Andreas Otmischi

Mobilitätsworkshop NMS Spittal

In Kooperation mit dem PowerChecker Projekt von Andreas Otmischi und dem Klimabündnis Kärnten wurde an der NMS Spittal ein Mobilitätsworkshop durchgeführt.

 

Nach einer interessanten Einführung über die unterschiedlichen Formen der Mobilität und deren Auswirkungen auf unsere Umwelt, konnten die SchülerInnen der Klasse 4f vor Ort auch gleich unterschiedliche Fahrzeuge auf die Probe stellen. So konnten bei einer Probe(mit)fahrt mit einem E-Auto oder auch gleich bei der Fahrt mit einem E-Bike oder Segway selbst Erfahrungen gesammelt werden.



Aschbacher (Astra) Oberzaucher, Klinar, Koch, Stranner, Guggenberger (AAE) Fotos: MG Seeboden a. M.S.
Aschbacher (Astra) Oberzaucher, Klinar, Koch, Stranner, Guggenberger (AAE) Fotos: MG Seeboden a. M.S.

Exklusive E-Ladestation in Seeboden

Die neue Exklusiv E-Ladestation in Seeboden wurde nun offiziell eröffnet.

 

In Seeboden am Millstätter See wurde eine Exklusiv E-Ladestation geschaffen, die in punkto Einfachheit, Betriebskomfort, Design und modernster Technik einiges zu bieten hat.

 

Mit der ersten Schnellladestation der Region steht allen FahrerInnen von Elektrofahrzeugen ein umfassendes öffentliches Ladeangebot zur Verfügung. Mit insgesamt 4 Ladesäulen für PKW`s mit allen gängigen Steckertypen und 8 Komfortstellplätzen für Fahrräder wird ein sichtbares Zeichen zur Förderung der Elektromobilität gesetzt.

 

Die Anlage ist direkt an der Promenade zwischen Zentrum und See eingebettet. Die Zufahrt kann sowohl über die Seeallee sowie über die Seestraße erfolgen. Der Ladestandort verfügt über einen Blick auf den Millstätter See und stellt einen der attraktivsten Ladestandorte in Österreich dar. Die kurze Distanz zum Zentrum und zum See laden auch zum Verweilen in der Region ein.

 

Errichtet wurde die Anlage von Franz Aschbacher (Fa. ASTRA) und in Kooperation mit der Gemeinde und Region innerhalb von nur 6 Monaten umgesetzt.

 

 



MTG - E-Motion - E-Bike Festival

Im Mai 2018 fand erstmals die E-Motion das E-Bike Event am Millstätter See statt. 

 

Neben einer Fachausstellung, geführten Touren, Fahrtechnikkursen, etc. gab es ein umfassendes Rahmenprogramm rund um das Thema E-Bike.

 

Ein Programmpunkt war die Radparade vom Stadtpark Spittal durch die Lieserschlucht über Seeboden nach Millstatt an der zahlreiche Radbegeisterte teilgenommen haben.

 

In der Region Millstätter See gibt es ein umfassendes Angebot für verschiedenste Ansprüche:

  • 700 km genehmigte MTB-Strecken
  • 50 km Single Trail Strecken
  • 7 E-Bike Verleihstationen rund um den Millstätter See mit über 80 E-Bikes zum Verleih
  • 1 Radfähre die müde gewordene Radfahrer mit über den See nimmt
  • 1 Seilbahnshuttle die Gäste bis zum Gipfel des Berges hoch bringt


Foto: Barbara Krobath
Foto: Barbara Krobath

PV-Anlage Tauernpark

 

Es ist besonders erfreulich, dass gerade am Beginn der KEM-Periode in unserer Region eine weitere Großanlage in Betrieb genommen werden konnte.

 

Auf der Dachfläche des Einkaufszentrums Tauernpark in Spittal wurden auf einer verbauten Gesamtfläche von ca. 6.400 m² insgesamt 2.701 Module mit einer Leistung 715,77 kWp installiert. Dies entspricht einem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von ca. 170 Privathaushalten.


Foto: © Stadtgemeinde Spittal
Foto: © Stadtgemeinde Spittal

Ausbau Radwegnetz Stadtgemeinde Spittal/Drau

2018 wurde von der Stadtgemeinde die Erweiterung des Radwegenetzes umgesetzt.

 

Um die Sicherheit für RadfahrerInnen zu erhöhen und das Angebot zu erweitern wurden neue Beschilderungen und Straßenmarkierungsarbeiten sowie straßenbauliche Maßnahmen in Abstimmung Sachverständigen vom Amt der Kärntner Landesregierung umgesetzt. 

  • Anbindung des bestehenden Radweges in Edling an den R1 im Bereich Liesersiedlung
  • Anbindung R1 im Bereich Körnerstraße ins Stadtzentrum
  • Anbindung vom Kreisverkehr Hofer West ins Stadtzentrum (Neuer Platz)


PowerChecker - Auszeichnung Energy Globe Award

KEM Kooperationspartner im Rahmen von Schulprojekten wurde ausgezeichnet.

 

Das Projekt PowerChecker unter Initiator Andreas Otmischi (CNC-Akakemie) wurde im Rahmen des Energie-Globe-Award 2018 in der Kategorie Jugend als Siegerprojekt ausgezeichnet.

 

Landesrätin Mag.a Sara Schaar überreichte die Urkunde im Rahmen der Auszeichnungsveranstaltung im Spiegelsaal der Landesregierung. 



Foto: © Bahnhofshuttle.at (Bacher Touristik GmbH)
Foto: © Bahnhofshuttle.at (Bacher Touristik GmbH)

Bahnhofshuttle Spittal/Drau

Auch ohne eigenes Fahrzeug vor Ort mobil bleiben.

 

Sie wollen mit Bus oder Bahn nach Kärnten und in der Region zu ihrer Unterkunft kommen? Vor Ort sind Fahrzeuge des Bahnhofshuttles verfügbar und bringen Sie von den Bahnhöfen Spittal an der Drau direkt zu den teilnehmenden Unterkünften oder zu einem der rund 260 Ausflugsziele in Kärnten.

 

Der Sammeltransfer ist mit den überregionalen Bus-/Bahnankünften und -abfahrten getaktet.

 

Als Ergänzung können sie vor Ort das Angebot des Nockmobils nutzen damit auch im Urlaub ihre Ziele einfach und kostengünstig erreichbar bleiben.



Foto: Barbara Krobath
Foto: Barbara Krobath

Vor-Ort-Energiecheck Gemeindegebäude Lendorf

 

Im Rahmen einer Förderaktion seitens des Landes Kärnten konnte in Lendorf der Vor-Ort Energie-Check für Gemeindegebäude bei 5 Gebäuden erfolgreich durchgeführt werden.

 

Gemeindeamt mit Veranstaltungsbereich

Volksschule

Kindergarten

Feuerwehrgebäude Lendorf

Wirtschaftshof


Foto: Christian Egger
Foto: Christian Egger

E-Bike Ladestation in Spittal eröffnet

Eine neue Ladestation mit vier Ladeplätzen für E-Bikes wurde im Stadtpark Spittal in Betrieb genommen.

 

Das Angebot kann von Einheimischen und Touristen kostenlos genutzt werden. Das Netzgerät der Fahrräder kann innerhalb der Ladebox trocken verstaut und mit dem eigenen Schloss versperrt werden. Der zentrale Ort eignet sich hervorragend um während des Ladevorganges das Angebot der umliegenden Betriebe zu nutzen.



Vor-Ort-Energiecheck Gemeindegebäude Spittal

 

Im Rahmen einer Förderaktion seitens des Landes Kärnten konnte in Spittal der Vor-Ort Energie-Check für Gemeindegebäude bei 3 Gebäuden erfolgreich durchgeführt werden.

 

Wirtschaftshof

Veranstaltungszentrum Rothenthurn

Volksschule Molzbichl

 


Seite befindet sich noch im Aufbau